Wir untersuchen und behandeln Patienten mit privater Krankenversicherung (PKV), Patienten mit einem Arbeits-, Wege- oder Schulunfall (BG oder UV) und selbstzahlende Patienten.

Unsere Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
8:00 - 17:00 Uhr
und nach telefonischer Rücksprache
Parkplätze sind ausreichend im Hof vorhanden

Kernspintomographie Magnetresonanztomographie MRT

Die Kernspintomographie ist ein hochmodernes Verfahren zur Erstellung von Schnittbildern des menschlichen Körpers. Dabei können sämtliche Körperregionen mittels Magnetfeldern und hochfrequenten Radiowellen ohne jegliche Strahlenbelastung exakt abgebildet werden.

Unser Kernspintomograph der Firma Siemens zeichnet sich durch eine relativ kurze Röhre mit einem sehr großen Durchmesser der Öffnung von 70 cm aus. Dadurch wird auch klaustrophobisch veranlagten Menschen eine Untersuchung ohne zusätzliche Medikamente ermöglicht. Eine exzellente Bildqualität wird dabei durch ein homogenes Magnetfeld und ständig optimierte Untersuchungsalgorithmen garantiert.

Hier können Sie sich bereits vorab den Aufklärungsbogen für eine MRT-Untersuchung (PDF) herunterladen und anschauen. Gerne können Sie den Aufklärungsbogen auch ausdrucken und, so weit es Ihnen möglich ist, ausfüllen und mitbringen. Auf jeden Fall wird der Arzt vor der Untersuchung mit Ihnen sprechen, sich Ihre Beschwerden schildern lassen und die Untersuchung erklären. Sollten Sie Voraufnahmen zu Hause haben, bringen Sie diese bitte unbedingt an Ihrem Untersuchungstermin mit.


Computertomographie CT

Die Computertomographie ermöglicht eine Darstellung des gesamten menschlichen Körpers oder von Teilregionen in sehr kurzer Zeit. Die Strahlenbelastung wird durch Verwendung eines Siemens -Tomographen neuester Bauart und Verwendung präziser Algorithmen auf ein Minimum reduziert - bei gleichzeitig hochauflösender und exzellenter Bildqualität.

Hier können Sie sich bereits vorab den Aufklärungsbogen für eine CT-Untersuchung (PDF) herunterladen und anschauen. Gerne können Sie den Aufklärungsbogen auch ausdrucken und, so weit es Ihnen möglich ist, ausfüllen und mitbringen. Auf jeden Fall wird der Arzt vor der Untersuchung mit Ihnen sprechen, sich Ihre Beschwerden schildern lassen und die Untersuchung erklären. Sollten Sie Voraufnahmen zu Hause haben, bringen Sie diese bitte unbedingt an Ihrem Untersuchungstermin mit.


Sonographie Ultraschall

Wir bieten Ihnen zusätzlich oder ergänzend die Ultraschalluntersuchung verschiedener Körperteile und -regionen an. Auch hier liefert unser modernstes Siemens Hochfrequenz-Sonographiegerät beste Bildqualität - ohne Strahlenbelastung. Als besonderer Schwerpunkt betrachten wir hier die strahlenfreie Ultraschalluntersuchung der weiblichen Brust im Rahmen einer Mamma-Sonographie.



Anfahrt

Einige Navigationsgeräte kennen nicht die Adresse Hochstraße 2, geben Sie stattdessen eine andere benachbarte gerade Hausnummer ein (4, 6,…)

Sie finden uns im Zentrum des Ortsteil Haslach der Stadt Traunstein. Die Praxis befindet sich im ehemaligen Pfarrhof, unmittelbar an der Kirche.

Abfahrt Schweinbach, Richtung Traunstein, durch die Kreisverkehre, vorbei am Gewerbegebiet (Real, Hagebau, McDonalds, Mercedes Pappas), immer in Richtung Kirche Haslach, bis Sie zwei Ampeln sehen, sofort nach der ersten Ampel links in unsere Hofeinfahrt. Sehen Sie rechts den Bäcker Schubeck sind Sie knapp zu weit.
Abfahrt Vachendorf Bergen, Richtung Traunstein, durch Vachendorf und Axdorf hindurch, beim Kreisverkehr geradeaus/links bis zur Unterführung unter der Bahnstrecke, danach rechts abbiegen, an der ersten Ampel und der Kirche vorbei, vor der zweiten Ampel nach rechts abbiegen in unsere Hofeinfahrt.
Abfahrt Siegsdorf/Traunstein Richtung Traunstein die B 306 "Blaue Wand Straße", bis Rechtsabbieger Traunstein Süd, Gewerbegebiet, bis zum Kreisverkehr (DM, Penny, Hagebau, Real) hier 1. rechts Richtung Traunstein, vorbei am McDonalds und Mercedes Pappas, bis zur ersten Ampel, danach sofort links abbiegen in unsere Hofeinfahrt. Sehen sie an der zweiten Ampel den Bäcker Schuhbeck sind Sie knapp zu weit.
Von der B304 zunächst Richtung Traunstein Mitte, dann die Rosenheimer Straße immer geradeaus Richtung Rosenheim Seebruck und Richtung Autobahn, auf Höhe der Aral-Tankstelle an der Wegscheid links einordnen und weiter geradeaus neben den Gleisen Richtung Berchtesgaden Ruhpolding und Autobahn, an der Shell-Tankstelle vorbei, immer geradeaus bis Sie zwei Ampeln und den Bäcker Schuhbeck auf der linken Seite und die Haslacher Kirche auf der rechten Seite sehen, nach der ersten und vor der zweiten Ampel nach rechts in unsere Hofeinfahrt abbiegen.

Team

Maurus Eusterbrock, Facharzt für Diagnostische Radiologie

Lars Teebken, Facharzt für Diagnostische Radiologie

Jürgen Kerner, Facharzt für Diagnostische Radiologie

Manuela Trzewik, Sonja Leitenbacher, Anette Scholz, Stefanie Pawlitschko und Johanna Egner

Stellenangebot

Wir suchen eine/n MTRA oder MFA mit radiologischer Erfahrung, Voll- oder Teilzeit, zur Ergänzung unseres Teams.

Häufig gestellte Fragen

Wir können leider nicht direkt mit den gesetzlichen Krankenversicherungen abrechnen. Sie können sich jedoch jederzeit bei uns über ein individuelles Angebot als Selbstzahler, Abrechnung nach GOÄ, informieren. Leider werden die Kosten nur in den seltensten Fällen von Ihrer gesetzlichen Versicherung rückerstattet, im Einzelfall kann jedoch im Voraus eine Kostenübernahme mit der GKV vereinbart werden.
Wir versuchen Ihnen, den schnellstmöglichen Termin anzubieten. Dies ist im Regelfall der selbe oder darauf folgende Tag. Wird eine aufwändige Untersuchung geplant oder benötigen wir noch weitere Informationen (z.B. Laborwerte), wird Ihnen eine Termin in wenigen Tagen angeboten.
Bitte bringen Sie unbedingt Ihre Voraufnahmen aus anderen Praxen oder aus dem Krankenhaus mit zu uns, egal, ob als Papierausdruck oder CD. Somit können wir Ihnen eine genauere Diagnose und zeitliche Einordnung liefern.
Viele Untersuchungen können ohne eine Kontrastmittelgabe durchgeführt werden. Bei speziellen Fragestellungen ist die Gabe eines Kontrastmittels über eine Vene erforderlich. Diese Kontrastmittel sind in der Regel gut verträglich, allergische Reaktionen treten extrem selten auf. Bei deutlich eingeschränkter Nierenfunktion sollten diese Kontrastmittel nicht verwendet werden, daher benötigen wir vor einer geplanten Kontrastmittelgabe von Ihnen einen aktuellen Nierenfunktionswert (Crea bzw. Kreatinin, GFR). Bei CT-Untersuchungen benötigen wir zusätzlich den TSH-Wert zum Ausschluß einer Schilddrüsenüberfunktion, da hier das Kontrastmittel jodhaltig ist. Bei einigen Untersuchungen des Bauchraumes wird Ihnen kurz vor der Untersuchung wasserartiges oder saftförmiges Kontrastmittel zum Trinken gegeben. Jedes Kontrastmittel wird vollständig und unverändert vom Körper über die Nieren oder den Darm ausgeschieden.
Die in der MRT-Untersuchung verwendeten Magnetfelder und hochfrequenten Radiowellen sind nach heutigem Stand der Wissenschaft vollkommen ungefährlich und können beliebig oft angewandt werden. Siehe auch Magnetfeldtherapie (Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Magnetfeldtherapie)
In der Regel liegen Sie auf dem Rücken in einem kurzen Tunnel, der vorne und hinten offen ist. Die Region, die untersucht werden soll, wird mit einer speziellen Messspule versehen. Die Untersuchung dauert etwa 15 - 45 Minuten, währenddessen entstehen unterschiedlich laute Klopfgeräusche, als Gehörschutz erhalten Sie daher einen Kopfhörer, über den Sie auch gleichzeitig in Verbindung zu unserem medizinischen Personal stehen. Sollten Sie sich während der Untersuchung unwohl fühlen, können Sie sich mittels eines Handschalters mit Alarmhupe bemerkbar machen. Unsere Mitarbeiterinnen haben Sie zudem jederzeit durch ein großes Fenster im Blick. Nach der Untersuchung werden die Bilder vom Radiologen ausgewertet und mit Ihnen besprochen. Sie halten sich somit insgesamt etwa eine Stunde in unserer Praxis auf. Der Befund ist in der Regel am selben Tag beim zuweisenden Arzt, die Bilder werden Ihnen auf einer CD mitgegeben.
Sollten Sie trotz unseres sehr patientenfreundlichen Tomographen ein Angst- oder Engegefühl entwickeln, können wir Sie mit einem Beruhigungsmittel versorgen. In diesem Fall benötigen Sie eine Begleitperson, da Sie an diesem Tag nicht mehr am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen dürfen. Ersatzweise können manche Untersuchungen auch durch ein CT abgeklärt werden, hier tritt im Allgemeinen keine Klaustrophobie auf.
Aufgrund des sehr staken Magnetfeldes können Schäden an implantierten Geräten, wie Herzschrittmacher, Defibrilator, Cochleaimplantat und anderen Implantaten entstehen. Es gibt moderne Geräte, die eine MRT-Untersuchung ohne Probleme überstehen, andere müssen vorher ausgeschaltet werden oder anschließend neu eingestellt werden. Bei älteren Geräten wird grundsätzlich von einer Kernspinuntersuchung abgeraten. Bitte entnehmen Sie dazu Informationen aus Ihrem Gerätepass und fragen Sie Ihren Facharzt/Operateur. Stents, Gefäßclips oder Gelenkimplantate bestehen meistens aus Titan und stellen somit keine Kontraindikation dar. Metallsplitter im Körper können je nach Lage eine Gefahr darstellen, z.B. im Auge oder Gehirn. Liegen Metallstücke in oder unter der Haut, sind diese eher als unproblematisch einzuordnen. Schwangere im ersten oder zweiten Schwangerschaftsdrittel nur nach Rücksprache. Grundsätzlich müssen alle metallenen/magnetischen Gegenstände (Schmuck, Piercing) vor der Untersuchung abgelegt werden.
Auch hier liegen Sie meistens auf dem Rücken und werden mehrfach innerhalb weniger Minuten durch einen kurzen Ring gefahren. Bei Untersuchungen der Lunge und des Bauchraumes müssen Sie kurz die Luft anhalten. Anschließend werden die Bilder nach berechnet, vom Radiologen ausgewertet und mit Ihnen besprochen. Der Befund ist in der Regel am selben Tag beim zuweisenden Arzt, die Bilder werden Ihnen auf einer CD mitgegeben.
Die klassische Mammographie und auch die neuere Mammatomosynthese sind altbewährte Verfahren zur Untersuchung der weiblichen Brust mittels Röntgenstrahlen. Allerdings bietet die hochmoderne und absolut strahlenfreie Kernspinuntersuchung der Brust (Mamma-MRT) durch eine detailliertere und dreidimensionale Bildgebung eine sehr hohe Aussagekraft in Hinblick auf das Erkennen kleinster Tumoren und auch deren Vorstufen. In Kombination mit einer Mammasonographie erhöht sich zusätzlich die Diagnosesicherheit. Selbstverständlich erfolgt sowohl vor als auch nach der Untersuchung ein ausführliches Arztgespräch, in dem Ihnen ohne zeitliche Verzögerung das Untersuchungsergebnis mitgeteilt wird.
 
Lesen Sie hierzu auch die weiterführenden Artikel in folgenden Links:
Brustkrebs: MRT-Aufnahmen besser als Röntgen
Moderne Mammadiagnostik: Daten – Fakten – Konzepte (PDF)
Familiärer Brustkrebs: Mamma-MRT ist in der Früherkennung unverzichtbar!
Brustkrebs-Früherkennung: Was Frauen darüber wissen sollten (PDF)

Kontakt

Telefon
0861 / 909 44 377
info@radiologie-traunstein.de
MRT-Haslach GbR "Im Pfarrhof" Hochstraße 2 D-83278 Traunstein
Unsere Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
8:00 - 17:00 Uhr
und nach telefonischer Rücksprache

Anfragen